Pferdedentalpraktiker Gerald Malz
Pferdedentalpraktiker Gerald Malz

Problemerkennung

 

Zahnprobleme erkennen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Woran merke ich, ob etwas nicht stimmt?


Im Folgenden finden sich Hinweise, wie man als Pferdehalter Zahnprobleme erkennen kann. So können Sie bei aufkommenden Problemen schneller handeln.

 

Unrittigkeit:

 

Pferd lässt sich schlecht auftrensen, wehrt sich gegen das Gebiss (Mauligkeit, Festbeißen und Kopfschlagen, Steigen), lässt sich zu einer Seite schlecht stellen …

 

 Futteraufnahme verändert:

 

Langsames und schlechtes Fressen, aber auch hastiges Fressen mit viel Futter im Maul, abnorme Kaubewegungen (keine mahlenden Seitwärtsbewegungen), Futter fällt raus beim Kauen, Wickel kauen, Schmatzen, übermäßiges Speicheln …

 

Allgemeinzustand schlecht:

 

Abmagern (trotz reichlicher Futteraufnahme), stumpfes Fell, schlechte Kondition …

 

 

Andere Symptome:

 
Ungenügend zerkleinerte Partikel im Kot, Verstopfungskoliken, wiederholt Schlundverstopfung, Mundgeruch, Headshaking (Kopfschütteln). Pferd frisst lieber Heu und Weichfutter als Hafer und Pellets, frustriertes Kopfschlagen beim Fressen …

 

Einem verantwortungsvollen Reiter wird somit verständlich, dass eine regelmäßige Zahn-Untersuchung und Behandlung Probleme reiterlicher und gesundheitlicher Art vermeiden hilft. Verhaltensweisen, die häufig zu einer Gewohnheit werden und später schwer zu beseitigen sind (z.B. Steigen),können so oft vermieden werden.

 

Deshalb ist der späteste, aber auch wichtigste Zeitpunkt, an dem eine Zahnkontrolle stattfinden sollte, vor dem Einreiten!

Kontakt:

Pferdedentalpraktiker Gerald Malz
 

Mobil : 

+49 151/14125183

E-Mail: 

gerald.malz@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdedentalpraktiker Gerald Malz